Inge's Hobbyblog

backen, kochen,basteln ……….

Archiv: Freitag, 21. Oktober 2011

Teig

200 g Mehl
100 g Butter
3 Eigelb
1 El Zucker
1 EL saure Sahne

Füllung

3 Eiweiss
100g Zucker
200 g gemahlene Wallnüsse
abgeriebene Zitronenschale
50 g Rosinen

Zum Bestreuen
Puderzucker

Mehl mit Butter , Eigelb , Zucker und saure Sahne zu einem Teig verkneten . Aus dem Teig kleine Kugeln formen und 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen . Die Kugeln dünn ausrollen , jeweils ein Teelöffel der Füllung draufgeben . Den Teig oberhalb der Füllung gut zusammendrücken (wie ein Beutel) Das Gebäck auf ein Backblech geben und im vorgeheizten Backofen bei 200° 10-15 Minuten backen .. Mit Puderzucker bestreuen .

Füllung
Eiweiss zu steifen Schnee schlagen dabei den Zucker nach und nach einrieseln lassen . Nüsse , Zitronenschale und Rosinen unter den Eisschnee heben

Sarutul maicutelor (Nonnenküsse)

Aluatul

200 g faine
100 g unt sau margarina
3 galbenusuri
1 linura zahar
1 lingura smintina

Umplatura

3 albusuri
100g zahar
200 g nuci macinate
coaja de la o lamiie
50 g  stafide ( pe care le inmoi putin in rom , asa jumatate de ora le las acolo, nu trebuie este facultativ 😉    )

zahar praf pentru a  le tavalii cind sint gata in el

Mod de preparare

din faina , untul sau margarina , galbenusurile, zaharul si simintina se face un aluat, din acel aluat se formeaza bilute mici si se pun pentru o ora in frigider. Se scot si pe rind cu sucitorul

 se formeaza un blat subtire , chiar subtire sa fie.

Pe fiecare din acest blat subtire se pune in mijloc o lingurita din umplatura care am facut-o intre timp. Se stringe  bine cu degetetle deasupra ca niste saculete.  Se pun pe tava pe care am pus hirtie de copt si se pun

in cuptorul incalzit in prealabil la 200°  pentru 10-15 sa primeasca culoare . Deasupra se pune zahar praf, eu le tavalesc prin acest zahar , cu foarte mare grija

Mode de preparare a umplaturii

Se bate spuma albusurile, si pe rind se baga zaharul , apoi nuciile macinate, coaja de lamiie si stafidele se mesteca incet sub aceasta spuma de albus.

 

IngeB am Freitag, 21. Oktober 2011 | Abgelegt unter: Weinachtsbäckerei | RSS 2.0 | TB | Tags: , | Keine Kommentare

Grammelpogatschen

hergestellt aus Grieben oder Grammeln, warm schmecken die am Besten und dazu ein Bierchen

 Hefeteig

500 g Mehl, 20 g Hefe, 1 EL Zucker, 1/4 lauwarme Milch,  1 TL Salz

Belag

250 g Grammeln oder Grieben

2 El Butter

Salz und Pfeffer

zum Bestreichen  1 Ei

Zubereitung

Das Mehl in einer Schüssel geben und in der Mitte eine Vertiefung drücken. Die Hefe hineinnbröckeln , den Zucker und etwas Milch dazugeben und 15 Minuten gehen lassen. Danach die restliche Milch  und das Salz hinzufügen und zu einem glatten Teig verkneten.

30 Minuten gehen lassen , danach gut durchkneten und ausrollen. F’ür den Belag die Grammeln durch den Fleischwolf drehen und mit Butter , Salz und Pfeffer vermengen.  Den Griebenbelag auf den Teig streichen. Den Teig zusammenlegen und ausrollen , und das drei mal wiederholen.  Dazwischen den Teig immer 15 Minuten ruhen lassen.  Runde Plätzchen ausstechen , die Oberfläche gitterförmig einschneiden  und mit verquiltem Ei bestreichen und Kümmel wer mag . Auf den Backblech legen , 20 Minuten gehen lassen und vorgeheizten Backofen bei 200 Grad 30 Minuten backen.

 

Pogacele cu jumari

Ingrediente pentru aluatul dospit

500 g faina, 20 g drojdie proaspata, 1 lingura de zahar , 1/4 l lapte caldut, 1 lingurita sare

pasta de jumari

250 g jumari

2 linguri unt

sare si piper

1 ou  pentru  a le unge  la finisaj si chimion cui ii place

Modul de preparare

Faina se pune intr-un castron si in mijloc se face o adincitura unde se pune drojdia , zaharul si putin lapte

se lasa 15 minute la dospit dupa ce se pune restul laptelui  si sarea si se framinta un aluat nu tare care trebuie sa stea 30 minute la dospit.

apoi se framinta bine aluatul dupa ce a dospit si se intinde o foaie dreptunghiulara gros de circa 8 mm,  se pun jumarile , pe care in prealabil le-am dat prin masina de tocat carne si le-am mestecat cu untul , sarea si piperul , acest amestec se intinde pe foaie de aluat dospit. Se impacheteaza si se intinde de 3 ori , intre ele intotdeauna o pauza de 15 minute.

gata aluatul se decupeaza cu und pahar in cercuri rotunde , si se fac taieturi in lung si in latul lor se las inca 20 minute la dospit , se dau deasupra cu ou batut si chimion

se coc in cuptor la temperatura de 200 grade circa 20 minute pina se rumenesc frumos , depinde de cuptor

IngeB am Freitag, 21. Oktober 2011 | Abgelegt unter: Backrezepte | RSS 2.0 | TB | 2 Kommentare

Rumtorte/ Tort de rom  

Dazu brauch man 2 Böden einen Biskuittboden und einen dunklein Boden aus Wallnüsse, Eiweiß und Zucker

 Bittkuittboden

6 Eier

200 g Zucker

100 g Mehl

100 g Speisestärke

25 g Puddingpulver, Vanille

1 TL Backpulver

Dunkler Tortenboden

250 g gemahlene Wallnüsse

250 g Zucker

6 Eiweiss

2-3  EL Paniermehl

Die Füllung der Rumtorte

6 Eigelb und 2 Eier

400 g Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

400 g Butter

 1 Tafel dunkle Schokolade (ich nehme die Lindt Zartbitter)

50 ml Rum (Stroh wenn es möglich ist  😉

Zubereitung Biskuittboden

Eier trennen. Eiweiße steif schlagen. Zucker nach und nach einrieseln lassen. Zu einer glänzenden Masse rühren. Eigelbe unterrühren. Mehl mit Speisestärke, Kakao oder Vanillepuddingpulver und Backpulver mischen und darüber sieben. Alles vorsichtig unterheben.
Biskuitmasse in eine mit Backpapier ausgelegte Springform (26cm) geben und glatt streichen.
Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 Grad, Umluft: 175 Grad, Gasherd: Stufe 2) ungefähr 30 Minuten backen.

Zubereitung Nussboden (dunkle Boden)

Eiweiss zu steifen Schnee schlagen nach und nach den Zucker dazutun, dann die gemahlenen Nüsse unterheben und die 2-3 EL Paniermehl

In einer mit Backpapier ausgelegten Springform geben und glatt streichen.

im vorgeheizten Backofen bei 170 Grad Stufe 2  bis 25 Minuten backen

Zubereitung Creme:

Eier mit Zucker, Vanillezucker  auf dem Herd, im Wasserbad steif schlagen.

So lange schlagen bis die Masse zwischen den Fingern Fäden zieht.

Danach die Creme auskühlen lassen. Die Butter schaumig rühren und dann in die ausgekühlte Masse Löffelweise unterrühren

Die Creme teilen in der einen Hälfte kommt die Schokolade in der anderen der hellen kommt Rum

Biskuittboden in zwei schneiden und mit  Rum( nochmals 50ml Rum insgesamt für die  Böden) beträufeln dann den unteren Boden mit der Schokocreme bestreichen , den Wallnussboden drübergeben und den auch mit Rum beträufeln und mit Schokocreme bestreichen , jetzt kommt noch der zweite Biskuittboden drauf und wieder mit  „anständig “ Rum beträufeln

Die helle Buttercreme (die mit Rum) kommt oben und am Rand der Torte

Mit gemahlenen Nüsse verzieren

 

Achtung !!!!!! nicht nur eine Kaloriebombe sondern auch viel Rum drin , aber die schmeckt himmlisch , ab und zu sollte man sich was gönnen  😉

Tort de rom 

Pentru acest tort avem nevoie de doua blaturi unul de piscot care il gasesti aici   si alt blat care se face din nuci, zahar si albus

Ingrediente pentru blatul din mijloc

250 g nuci macinate

250 g zahar

6 albusuri

2-3  linguri de pesmet

Mod de preparare

Se bat albusurile spuma si se pune zaharul pe rind si apoi si nucile se amesteca in aceasta compozitie , dar cu lingura de lemn nu cu masina sau mixerul, dupa care

se baga si pesmetul , totul se baga intr-o forma tapetata cu hirtie de copt se intinde bine deci sa fie egal . Se pune in cuptorul incalzit in prealabil la 170 Grade timp de 25-30 minute.

Crema si finalizarea tortului

6 galbenusuri si 2 oua intregi

400 g zahar

1 pachetel zahar vanilat

400 g unt

1 tabla de ciocolata eu iau intotdeauna cea amaruie

50 ml rom  , marca Stroh daca se poate 😉  asta il folosesc mereu la copt

Pregatirea cremei pentru tort

Ouale, zaharul , zaharul vanillat le pun intr-un castron si le amestec pe baie de aburi , adica pe cuptor. si se bate atit pina se intareste

crema putin, atentie nu beton 😉 deci crema normala . Se imparte in doua , intr-o parte pun ciocolata si in cealalta pun romul . Dupa ce s-au racit cremele se

baga pe rind untul , putin cite putin .

Blatul de piscot , adica acel galben , se taie in doua si se stropeste cu rom (deci inca 50 ml de rom) pentru blatul cel galben.

Se pune deci primul blat si se stropeste cu rom si se unge cu crema de ciocolata , se pune apoi blatul de nuca  si iar se da cu rom si cu crema de ciocolata

si apoi se pune cea de-a doua parte a blatului galben.  Toata torta se inveleste cu crema galbena in care am pus rom, tortul se presara pe afara cu nuci macinate

Acest tort este superb dar este o adevarata bomba de Kcal, dar odata pe an este permis . Mijlocul acela putin crocant de nuca cu albus in combinatie cu crema de ciocolata

si rom este und deliciu.

 

 

 

 

IngeB am Freitag, 21. Oktober 2011 | Abgelegt unter: Backrezepte | RSS 2.0 | TB | Tags: , , , | Keine Kommentare

Zutaten

200 g Brioche oder Hefezopf

150 ml Schlagsahne

2 Eier

2 EL Vanillezucker

Eine Packung Strudelteig oder Blätterteig , ich nehm Beides

100 g flüssige Butter

100 g Puderzucker

Zubereitung

Brioche oder Hefezopf würfeln . Sahne mit Eiern und Zucker mischen und die Hefezopfwürfel drunter mischen . Circa 10 Minuten ziehen lassen .

Den Strudelteig oder Blätterteig in viereckige Stücke schneiden und mit flüssig Butter bestreichen , jeweils  3 Teigblätter übereinander , mit der gebutterten Seite nach unten , in den Mulden eines Muffinsblech legen.

Die Hefezopf oder Briochemasse in die ausgelegten Muffin Mulden einfüllen und die überstehenden Teigblätter locker darüberlegen. Im heißen Ofen bei 180 Grad  auf der unteren Schiene 20 bis 25 Minuten backen .(hängt vom Backofen ab) Mit Puderzucker bestreuen und mit Kompott servieren , auf dem Bild sind die mit Apfelkompott , aber ich mache sie jedesmal mit einem Anderen , lach Lust und Laune

Zubereitungszeit circa 45 Minuten

IngeB am Freitag, 21. Oktober 2011 | Abgelegt unter: Backrezepte | RSS 2.0 | TB | Keine Kommentare
Inge's Hobbyblog läuft unter Wordpress 4.9.9
Anpassung und Design: Gabis WordPress-Templates