Inge's Hobbyblog

backen, kochen,basteln ……….

Vogelmilch/lapte de pasare

lapte de pasare

Vogelmilch /lapte de pasare 

Zutaten

1 L Milch
3 Eier, getrennt
4 EL Zucker
1 Vanillestange
1 EL Speisestärke
Prise Salz

Zubereitung

Milch mit halbierter Vanillestange und Salz aufkochen.

Indessen aus dem Eiweiß festen Schnee schlagen. Nun hebt man davon jeweils 1 EL ab um ihn behutsam in die kochende Milch zu legen. Nach 1 Min werden die Eischneeklöße gewendet und nach etwa 30 Sekunden vorsichtig mit Schaumkelle heraus genommen und in eine Schüssel  gelegt.

Eigelbe mit Zucker schaumig rühren und Speisestärke hinzufügen. Diese Masse wird auf dem Herd bei geringer Hitze, unter stetem Rühren der Milch zugefügt. Sobald die Vogelmilch eine etwas dickere Konsistenz bekommen hat, ist sie fertig!

Creme etwas auskühlen lassen. Dann Creme behutsam auf die Eischneeklöße gießen.

Die Vogelmilch wird kalt serviert.

Lapte de pasare

Ingrediente

1 l lapte

3 oua pe care le separam

4 linguri zahar

1 baton vanilie

un virf de cutit sare

si o lingura amidon de bucatarie

Mod de preparare

Se fierbe laptele cu batonul de vanilie si virful de cutit de sare.

Intre timp se bate albusul si cu o lingura se formeaza galuste ce se pun in laptele care fierbe se intorc incet peste circa un minut sa nu se zdrobeasca si se scot dupa alte 30 sec. afara cu grija .

Intre timp mestecam galbenusul cu zaharul spuma si punem si lingur ade amidon de bucatarie, impreuna le mestecam in lapte care a fiert , si continuam sa mestecam pina primeste o consistenta mai groasa .

Lasam sa se raceasca un pic si apoi o punem cu grija peste galustele de albus.

A se servi rece

Pofta buna 🙂

 

Dieser Beitrag wurde geschrieben am Samstag, 11. Februar 2012 und wurde abgelegt unter "Sonstiges". Du kannst die Kommentare verfolgen mit RSS 2.0. Du kannst hier einen Kommentar hinterlassen, oder einen Trackback senden von deiner eigenen Seite.

1 Kommentar

  1. Eveline Heinz sagt:

    Hallo Inge, nach dem Tod meiner Mutter vor über 20 Jahren ist ihr selbstgeschriebenes Rezeptbuch „verschwunden“. Sie stammte aus Ungarn. Ich hab jetzt ganz viele Rezepte bei dir wiedergefunden,Gramelpodatscherl, , Budatorte, Apfelpita u. v. m. . Vielen herzlichen Dank. So jetzt geh ich in die Küche und mach meinen abdoluten Lieblingskuchen. Eine APFELPITA. Juhu. Danke

Kommentar hinterlassen

Name und E-Mail sind erforderlich



XHTML: Du kannst diese Tags verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Inge's Hobbyblog läuft unter Wordpress 4.9.3
Anpassung und Design: Gabis WordPress-Templates