Inge's Hobbyblog

backen, kochen,basteln ……….

Tag: rumänische Backrezepte

Nuss oder Mohnstrudel

Teig

500 g Mehl

3 EL Zucker

1/4 l lauwarme Milch

40 g Hefe

1 Prise Salz

100 g Butter   2 Eigelbe(kein Eiklar, der Hefeteig wird dann hart)

Schale einer unbehandelter Zitrone.

Nußfüllung

  150 g Zucker, 300 g gemahlene Walnüsse

abgeriebene Zitronenschale

eine handvoll Rosinen, 100  ml Milch

Ei mit Zucker, Nüssen , Zitronenschale und Rosinen vermengen. So viel Milch zugegen , dass eine feste Masse entsteht

Mohnfüllung

300 g gemahlener Mohn

200 g Zucker, abgeriebene Zitronenschale,  100 ml Milch , eine handvoll Rosinen

Mohn mit Zucker und Zitronenschale , Rosinen in Milch kochen , bis die Masse dick wird .

Zum bestreichen , Kondensmilch mit Eigelb mischen , für das Backblech Butter.

Mehl in einer Schüssel geben , in die Mitte eine Vertiefung drücken. Zucker und die zerbröckelte Hefe hineingeben und einen Teil der Milch dazu geben. 15 Minuten  zugedeckt gehen lassen . Danach die restliche Milch , das Salz, die zerlassene Butter  und die Eier dazugeben.  Mit der Hand oder einer Küchenmaschine (Knethacken)den Teig geschmeidig kneten.

Zugedeckt 30 Minuten, gehen lassen . Den Teig in 2 teilen ausrollen auf einer bemehlten Fläche , und mit Nuß – oder Mohnfüllung bestreichen, aufrollen  und beide Strudel auf ein gefettetes Backblech legen. Nochmals 30 Minuuten gehen lassen . Mit Kondensmilch bestreichen und im vorgeheizten Backofen bei 180-190° Grad  35 – 40 Minuten backen (hängt auch vom Backofen ab, jeder kennt seinen Ofen)

Placinta cu mac sau cu nuca

Aluatul

500 g faine

3 linguri zahar

250 ml lapte caldut

40 g drojdie

un pic sare

100 g unt   2 oua ( numai galbenusul, fiindca cu albus se intareste aluatul)

In aluat am mai pus si coaja de la o lamiie ( bio sa fie, deci nestropite) si un piculet de rom am pus in aluat.

Pentru uns aluatul deasupra eu folosesc un galbenus mestecat cu lapte condensat si tava o ung cu putin unt.

Umplatura de mac

300 g mac macinat

200 gzahar,coaja de la o lamie,  100 ml lapte , o mina de stafide pe care inainte le-am inmuiat in rom ( nu trebuie sa fie inmuiate in rom se poate numai in lapte,
dar asa imi place mie mai mult)

Macul, zaharul, coaja de lamie , stafidele se fierb cu laptele pina au o consistenta lipicioasa si nu curge.

Umplatura cu nuca

150 g zahar, 300 g nuci macinate

coaja unei lamii rase (bio ca coaja lor nu este stropita)

o mina stafide , iar asa inmuiate in rom sau numai lapte , fiecare cum doreste , 100  ml lapte

1 ou
oul, zaharul, nucile, coaja de lamiie, stafidele se amesteca si se fierb pina devin si ele o masa consistenta ( atentie mestecati la foc mic sa nu arda)

Mod de preparare a aluatului

Faina se pune intr-un castron, in mijloc se pune zaharul si drojdia care am mestecat-o in 100 ml lapte caldut, deasupra am pus un pic zahar. Toate le-am lasat bine acoperite
sa creasca circa 15 minute. Dupa aceia am pus restul de lapte, sarea, untul pe care l-am topit, ouale si coaja de lamie si le-am framintat cu masina pina a devenit un aluat neted.
Acest aluat l-am lasat sa odihneasca iar 30 minute acoperit.

Aluatul se imparte in doua , si se intinde pe planul de lucru unde am presarat faina.
se umple unul cu nuca altul cu mac , se ruleaza si se aseaza in tava unsa, le mai las sa odihneasca 30 minute dupa care le ung cu galbenus amestecat cu lapte condensat (acesta este facultativ , daca nu este la indemina ajunge si galbenusul) se pune la cuptorul incalzit in prealabil la 180-190° pentru 35-40 minute, depinde de cuptor (dar fiecare isi cunoaste cuptorul si stie cam cit ii trebuie pentru un aluat dospit ca asta)

 

 

IngeB am Mittwoch, 2. November 2011 | Abgelegt unter: Backrezepte | RSS 2.0 | TB | Tags: , , , , , | 2 Kommentare

Savarina

Eine sehr köstliche rumänische Spezialität

Zutaten

6 Eier

6 EL Paniermehl

6 EL Zucker

1 Prise Salz

Sirup

400 ml Wasser

250 g Zucker

Rum oder Rumessenz

Füllung

500 ml Sahne

1 Pck. Sahnesteif

2-3 EL Puderzucker

Gelee, Konfitüre  egal aus welcher Frucht , was eben schmeckt ich nehme meistens Erdbeere

Zubereitung

Zuerst die Förmchen mit Butter bestreichen und mit Mehl bestäuben

Eier trennen , Eigelb schaumig mit 3 EL Zucker verrühren , Eiweiß mit den Rest der 3 EL Zucker und der Prise Salz  steif schlagen . Zu den Eigelb geben wir nun die  6 EL Paniermehl .  Jetzt wird der Eisschnee untergehoben , aufpassen immer von unten nach oben langsam unterheben nicht rühren sonst zerfällt er .

Den Teig in die Förmchen tun und bei 180 Grad  Ober und Unterhitze backen circa 15 Minuten , vor den rausnehmen mit einem Zahnstocher testen.

In der Zwischenzeit wird der Sirup gemacht

Wasser mit dem Zucker aufgekocht und den Rum reintun.

Warm werden sie in diesm Sirup reingetan , aber schnell den sonst weichen die auf  , und man stellt sie auf einem Kuchengitter oder auf einem Teller .

Schlagsahne steif schlagen , ACHTUNG muss immer kalt aus dem Kühlschrank sein , ich nehme damit die Sahne ganz steif wird ein Päckchen Sahnesteif .

Sahne in einem Beutel tun und damit die Savarine füllen .  Es gibt Spritzbeutel mit Aufsätzen , z. B sternförmig mit denen man sehr schön verzieren kann .

Oben mit Marmelade ein einpinseln und im Kühlschrank stellen , den kalt schmecken sie am Besten.

Ingrediente savarina cu pesmet

6 oua

6 linguri pesmet

un praf de sare pentru albus

 Siropul

400 ml apa

250 gr. zahar

rom , esenta sau normal

Pentru umplut 500 ml frisca

2-3 linguri zahar praf

un pliculet intaritor de frisca

Modul de preparare

prima date ung formele bine  cu unt si le tapetez cu faina

separ oule , adica albus de galbenus

galbenusul il frec cu 3 linguri de zahar bine spuma, apoi pun pesmetul in el si amestec bine

albusurile le bat bine pun si praful de sare si cele 3 linguri de zahar , il bat pina este tare de tot , asa sa poti taia in el

albusurile le pun peste compozitia de galbenus si pesmet si se omogenizeaza cu grija , nu prin mestecare ci prin miscari de jos in sus , sa ramina albusul frumos si sa se deschida la copt.

se prepara siropul , se fierbe apa cu zaharul si se baga romul

asa calde se insiropeaza si se lasa sa se raceasca

intre timp batem frisca , care trebuie sa fie rece de la frigider , o batem impreuna cu zaharul praf si punem si intaritorul de frisca .

cind ele sau racit le taiam in doua si le umplem cu ajutorul unei pungi de ornat cu capatul de steluta .

capacul se unge cu gem , se pun la rece ca numai asa este savarina buna.

Pofta buna

Savarina cu drojdie (este cea din poza sus )

250 gr faina
15 gr drojdie
200 ml lapte
1 ou
20 gr zahar
30 ml ulei
sare
Siropul
500 ml apa
400 gr zahar

zeama de la o lamie
250 frisca si un pachet intaritor de frisca

si geleu de capsuni sau de zmeura

Intr-un castron se freaca drojdia cu putin zahar pana se lichefieaza ,apoi se dilueaza cu 150 ml lapte caldut si cu putina faina ,se lasa sa creasca .
Dupa ce a crescut se adauga peste faina oul si zaharul si se amesteca cu restul de lapte caldut.La inceput se amesteca cu lingura pana se omogenizeaza toate,aduagam uleiul si incepem sa framantam cu mana sau cu masina de bucatarie.Va iesi o coca foarte moale.  Aceasta coca o pun in formele tapetate cu unt si pesmet.  Se lasa formele la caldura pana ce coca isi dubleaza volumul. Dupa coacere le las in forma sa raceasca.
Daca doriti sa fie siropul mai legat puteti sa adaugati zahar mai mult.
Se fierbe apa cu zaharul si zeama de lamaie pana se ingroasa siropul .Se da la o parte de pe foc si lasam sa se raceasca si incepem sa pregatim savarinele.
Savarinlele le scufundam in siropul caldut pana se insiropeaza foarte bine .Se scot si se pun pe un gratar la scurs , apoi le dai si capacul si pun si inauntru sirop mult.

Deasupra pe capac incalzesc geleul si ung capacul cu geleu
Dupa racire se orneaza cu frisca  si pusa la frigider macar doua ore, eu le fac intotdeauna cu o zi inainte si le las peste noapte in frigider sint asaaaaaaaaaaa de bune

IngeB am Freitag, 28. Oktober 2011 | Abgelegt unter: Backrezepte | RSS 2.0 | TB | Tags: , , , , , , | 2 Kommentare

Vegetarische Quiche

 

4 Scheiben TK Blätterteig

250 g  Kirschtomaten

250 g Champinion

1 Töpfchen Basilikum

1 Stange Lauch

250 g Schmand/Creme Fraiche

4 Eier

Salz, Pfeffer und wer möchte kann auch geriebenen Emmentaler drüber geben

Zubereitung

Blätterteigscheiben  nebeneinander legen und bei Zimmertemperatur auftauen lassen . Tomaten waschen , Basilikum abzupfen und waschen und fein schneiden . Lauch waschen und in Ringe schneiden , Champinion reinigen und in Scheiben schneiden.

Schmand oder Creme fraiche mit Eier , Basilikum verrühren mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Blätterteigscheiben  aufeinanderlegen und rund oder eckig ausrollen .  Eine Backform mit Butter einfetten und Teig hineinlegen.

Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen.  Mit Basilikum bestreuen und die Tomaten , Champinions und Lauch darauf verteilen mit den Schmandguß begießen.Wer möchte kann auch geriebenen Emmentaler drauf streuen

Im heißen Backofen  Umluft 175 Grad Stufe 3  30-35 Minuten backen

Herausnehmen und mit den Rest von Basilikum bestreuen.

IngeB am Dienstag, 25. Oktober 2011 | Abgelegt unter: Vegetarische Rezepte | RSS 2.0 | TB | Tags: , , , | Keine Kommentare

Rumtorte/ Tort de rom  

Dazu brauch man 2 Böden einen Biskuittboden und einen dunklein Boden aus Wallnüsse, Eiweiß und Zucker

 Bittkuittboden

6 Eier

200 g Zucker

100 g Mehl

100 g Speisestärke

25 g Puddingpulver, Vanille

1 TL Backpulver

Dunkler Tortenboden

250 g gemahlene Wallnüsse

250 g Zucker

6 Eiweiss

2-3  EL Paniermehl

Die Füllung der Rumtorte

6 Eigelb und 2 Eier

400 g Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

400 g Butter

 1 Tafel dunkle Schokolade (ich nehme die Lindt Zartbitter)

50 ml Rum (Stroh wenn es möglich ist  😉

Zubereitung Biskuittboden

Eier trennen. Eiweiße steif schlagen. Zucker nach und nach einrieseln lassen. Zu einer glänzenden Masse rühren. Eigelbe unterrühren. Mehl mit Speisestärke, Kakao oder Vanillepuddingpulver und Backpulver mischen und darüber sieben. Alles vorsichtig unterheben.
Biskuitmasse in eine mit Backpapier ausgelegte Springform (26cm) geben und glatt streichen.
Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 Grad, Umluft: 175 Grad, Gasherd: Stufe 2) ungefähr 30 Minuten backen.

Zubereitung Nussboden (dunkle Boden)

Eiweiss zu steifen Schnee schlagen nach und nach den Zucker dazutun, dann die gemahlenen Nüsse unterheben und die 2-3 EL Paniermehl

In einer mit Backpapier ausgelegten Springform geben und glatt streichen.

im vorgeheizten Backofen bei 170 Grad Stufe 2  bis 25 Minuten backen

Zubereitung Creme:

Eier mit Zucker, Vanillezucker  auf dem Herd, im Wasserbad steif schlagen.

So lange schlagen bis die Masse zwischen den Fingern Fäden zieht.

Danach die Creme auskühlen lassen. Die Butter schaumig rühren und dann in die ausgekühlte Masse Löffelweise unterrühren

Die Creme teilen in der einen Hälfte kommt die Schokolade in der anderen der hellen kommt Rum

Biskuittboden in zwei schneiden und mit  Rum( nochmals 50ml Rum insgesamt für die  Böden) beträufeln dann den unteren Boden mit der Schokocreme bestreichen , den Wallnussboden drübergeben und den auch mit Rum beträufeln und mit Schokocreme bestreichen , jetzt kommt noch der zweite Biskuittboden drauf und wieder mit  „anständig “ Rum beträufeln

Die helle Buttercreme (die mit Rum) kommt oben und am Rand der Torte

Mit gemahlenen Nüsse verzieren

 

Achtung !!!!!! nicht nur eine Kaloriebombe sondern auch viel Rum drin , aber die schmeckt himmlisch , ab und zu sollte man sich was gönnen  😉

Tort de rom 

Pentru acest tort avem nevoie de doua blaturi unul de piscot care il gasesti aici   si alt blat care se face din nuci, zahar si albus

Ingrediente pentru blatul din mijloc

250 g nuci macinate

250 g zahar

6 albusuri

2-3  linguri de pesmet

Mod de preparare

Se bat albusurile spuma si se pune zaharul pe rind si apoi si nucile se amesteca in aceasta compozitie , dar cu lingura de lemn nu cu masina sau mixerul, dupa care

se baga si pesmetul , totul se baga intr-o forma tapetata cu hirtie de copt se intinde bine deci sa fie egal . Se pune in cuptorul incalzit in prealabil la 170 Grade timp de 25-30 minute.

Crema si finalizarea tortului

6 galbenusuri si 2 oua intregi

400 g zahar

1 pachetel zahar vanilat

400 g unt

1 tabla de ciocolata eu iau intotdeauna cea amaruie

50 ml rom  , marca Stroh daca se poate 😉  asta il folosesc mereu la copt

Pregatirea cremei pentru tort

Ouale, zaharul , zaharul vanillat le pun intr-un castron si le amestec pe baie de aburi , adica pe cuptor. si se bate atit pina se intareste

crema putin, atentie nu beton 😉 deci crema normala . Se imparte in doua , intr-o parte pun ciocolata si in cealalta pun romul . Dupa ce s-au racit cremele se

baga pe rind untul , putin cite putin .

Blatul de piscot , adica acel galben , se taie in doua si se stropeste cu rom (deci inca 50 ml de rom) pentru blatul cel galben.

Se pune deci primul blat si se stropeste cu rom si se unge cu crema de ciocolata , se pune apoi blatul de nuca  si iar se da cu rom si cu crema de ciocolata

si apoi se pune cea de-a doua parte a blatului galben.  Toata torta se inveleste cu crema galbena in care am pus rom, tortul se presara pe afara cu nuci macinate

Acest tort este superb dar este o adevarata bomba de Kcal, dar odata pe an este permis . Mijlocul acela putin crocant de nuca cu albus in combinatie cu crema de ciocolata

si rom este und deliciu.

 

 

 

 

IngeB am Freitag, 21. Oktober 2011 | Abgelegt unter: Backrezepte | RSS 2.0 | TB | Tags: , , , | Keine Kommentare
Inge's Hobbyblog läuft unter Wordpress 4.9.3
Anpassung und Design: Gabis WordPress-Templates