Inge's Hobbyblog

backen, kochen,basteln ……….

Karidopita

Karidopita (griechischer Walnusskuchen)

Ich habe meinen Urlaub auf Rhodos verbracht, und dabei viele gute Kuchen und Essen probiert, Karidopita war einer meiner Favoriten, ich liebe diesen Zimtgeschmack, Gewürznelken gemischt mit Nüsse, lecker , aber aufpassen hat auch viele kcal, aber was solls, ißt man ja nicht jeden Tag.

ro

Karidopita este o prajitura tipic greceasca, prajitura cu nuca, in concediu mi-a placut asa de mult incit venind din concediu imediat am facut-o

 Zutaten


6 Eier
1 Tasse Zucker
1 Tasse Paniermehl
1½ TL Backpulver
2 TL Zimt
¼ TL gemahlene Nelken
1½ Tasse zerkleinerte Walnüsse

Für den Sirup:
2 Tassen Zucker
2 Tassen Wasser
1 EL Glukose oder 1 EL Zitronensaft
3 EL Cognac
etwas Puderzucker

Zubereitung:
Eier mit Zucker im Mixer bei maximaler Geschwindig­keit schlagen, damit das Gemisch dick wird und die Farbe der Zitrone annimmt, etwa 15 min. In der Zwischenzeit Backpulver mit Gewürzen vermengen. Das Gemisch nach und nach zu den geschlagenen Eiern geben, dabei mit einem Löffel vorsichtig umrühren. Danach vorsichtig die Walnüsse unterrühren, dabei darauf achten, dass die Eier nicht aufgehen. Mischung auf ein Kuchenblech ausleeren (25 cm Durchmesser], das vorher mit Butter gut eingefettet wurde. Walnusskuchen bei 175°C 30 bis 35 min. backen. In der Zwischenzeit bereiten Sie das Sirup vor. Alle Zutaten 5 min. lang kochen lassen, mit Ausnahme des Kognaks. Kurz abkühlen lassen, dann den Kognak hinzufügen und umrühren. Sirup löffelweise über den Kuchen geben, sobald er vom Backofen genommen wird. Nicht auf einmal darüber gießen, weil sich der Kuchen ansonsten setzt. Stehen lassen, bis er vollständig abkühlt, dann umdrehen und auf einer Platte abstellen. Abgekühlt mit Puderzucker bestreuen. In Stücke schneiden mit einer Nuß oben verzieren oder ein Sahnehäubchen drauftun, man kann auch mit Schokoladenglasur überziehen. Schmeckt sehr gut, aufpassen, den es ist eine Kaloriebombe, aber ab und zu kann man ja sündigen 😉

ro

Ingrediente

6 oua

1 ceasca zahar
1 ceasca pesmet
1½ lingurita praf de copt
2 lingurite scortisoare praf
¼ lingurita cuisoare macinate
1½ ceasca de nuci macinate dar mai mare macinat

Pentru sirop
2 cesti zahar
2 cesti apa
1 lingura zeama de lamiie
3 linguri coniac
zahar pudra

si niste nuci intregi ( curatate 😉 ) pentru deasupra, in grecia mai puneau si cite o capita de frisca pe ele, dar eu am renuntat,
sint destule kcal in prajitura .

Mod de preparare

Ouale intregi se amesteca foarte bine cu zaharul pina devine gros si primeste culoarea lamiiei, deci luam mixerul sau masina de bucatarie,
ca dureaza cam mult , si cred ca azi in fiecare bucatarie este o asemenea „unealta“. Intre timp mestecam praful de copt cu scortisoara si cuisoare praf, cu pesmetul . Pe rind
se pun peste ouale batute spuma. Se pune apoi pesmetul cu nucile si mestecam de data aceasta cu telul de jos in sus . Acest amestec punem intr-o tava de marimea 25 cm diametrul
intindem amestecul si il coacem in cuptorul incalzit in prealabil la 175°  timp de 35 minute (fiecare isi cunoaste cuptorul, fiindca si ales sint diferite). Intre timp preparam
siropul, toate ingredientele se fierb 5 minute , numai coniacul il punem cind siropul sa racit.
Scoatem prajitura gata din cuptor si cu o lingura punem siropul deasupra, atentie nu tot deodata asa pe rind, ca daca punem tot deodata prajitura se aseaza. Cind sa racit complet, il intoarcem si il punem pe o tava, il presaram cu zahar praf si il taiam bucatele, punem cite o bucata de nuca pe el sau si o capita de frisca . Se poate face pe el si glasura de ciocolata , dar nu este necesar .

!!!!!Atentie are multe kcal, dar se merita de incercat , ca nu se maninca toata ziua

Dieser Beitrag wurde geschrieben am Sonntag, 19. Mai 2013 und wurde abgelegt unter "Backrezepte". Du kannst die Kommentare verfolgen mit RSS 2.0. Du kannst hier einen Kommentar hinterlassen. Pingen ist zur Zeit nicht erlaubt.

Noch keine Kommentare bislang

Kommentar hinterlassen

Name und E-Mail sind erforderlich



XHTML: Du kannst diese Tags verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Inge's Hobbyblog läuft unter Wordpress 4.9.3
Anpassung und Design: Gabis WordPress-Templates