Inge's Hobbyblog

backen, kochen,basteln ……….

Tag: Inge Bodea

 

 

Zutaten Teig

3 Eier

125 g Zucker

1 Pck. Vanillezucker

4 EL Wasser

150 g Mehl

1 TL Backpulver

Füllung und für obendrauf

Schokoglasur

 und 250 ml Schlagsahne für füllen

 

Zubereitung

Alle Zutaten zu einem Biskuitteig verarbeiten. Den Teig habe ich in einer Muffinsform die ich mit Butter ausgestreicht und mit Mehl bestäubt habe eingefüllt und im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad 15 Minuten backen.

Die Krapfen aus der Muffinsform nehmen mit einem Teelöffel eine Vertiefung aushöhlen , mit Schokoladenglasur überziehen und trocknen und auskühlen lassen . Mit Schlagsahne füllen  und eine Sahnerosette draufspritzen.

Im Kühlschrank stellen und am nächsten Tag schmecken sie am Besten , wer möchte kann ein Sirup aus Rum, Zucker und Wasser machen und sie damit beträufeln oder ein Sirup aus frisch gepresster Orangensaft mit Zucker vermengt aufkochen und abkühlen lassen und damit den Boden beträufeln , mir persönlich schcmeckt die Variante ohne Sirup , weil die am zweiten Tag , wenn sie im Kühlschrank stehen gar nicht trocken sind .

Ingrediente pentru indiene cu frisca

Aluatul

3 oua , 125 g zahar, 1 zahar vanillat , 4 linguri de apa, 150 g faina , 1 lingura de praf de copt.

pentru decor glasura de ciocolata si 250 ml frisca

Din Ingredientele de mai sus se face un aluat de piscot pe care il turnam intr-o forma de muffins , care inainte o ungem cu unt si presaram cu faina.

dupa ce le-am copt le scoatem si cu o lingurita facem o scobitura unde mai tirziu dupa ce s-au racit vom pune frisca , batuta

Indienele dupa ce s-au scobit le vom inmuia capacul in glasura de ciocolata si lasam sa se intareasca ciocolata si ele sa se raceasca

Racite le vom umble cu frisca batuta anterior si tinuta in frigider la rece , si deasupra facem o roseta cu frisca , puse la frigider , si facute cu o zi inainte de consumare parca sint si mai bune .

Cine vrea poate sa le insiropeze cu un sirop din rom , zahar si apa , sau zeama de la portocale cu zahar fiert si racit ,

cu aceste siropuri daca sau racit se insiropeaza partea de   jos a inienelor

IngeB am Montag, 14. November 2011 | Abgelegt unter: Backrezepte | RSS 2.0 | TB | Tags: , , | 2 Kommentare

 Salat de Bouef

Salat de boeuf ist ein Salat , das man aus dem Suppenfleisch  und das Gemüse, mit dem es zusammen gekocht wurde, hergestellt wird

 

 

Zutaten

1 kg Suppenfleisch vom Rind
1 Zwiebel
4 Karotten
2 Petersilienwurzel
eine halbe Sellerieknolle
1 TL Salz
Pfefferkörner
4  Kartoffel ( nicht zu groß , festkochende)

Alle diese Zutaten kommen in einem Topf und werden zusammen gekocht. Die Kartoffel werden als erste rausgenommen , die anderen Zutaten können weiter mit den
Suppenfleisch kochen.

Extra braucht man noch  circa 6 saure Gurken, und eine Dose mit Erbsen oder frische die dann gekocht werden müssen .

 150-200 g Mayonnaise
Salz und Pfeffer

Wenn alles fertig gekocht hat ,lassen wir das Fleisch und Gemüse auskühlen.  Ausgekühlt wird das Fleisch , Gemüse , Kartoffel und Gurken in feine
Würfel geschnitten.  Die Erbsen werden dazugegeben sowie auch die Mayonnaise und alles wird langsam und vorsichtig vermengt.
Vorher noch salzen und pfeffern und abschmecken.

Man kann die Mayonnaise kaufen oder selbstmachen, ich mache sie selber mit dem Pürierstab geht das sehr sehr schnell und gelingt immer

1 ganzes Ei
150 – 200 ml Pflanzenöl
etwas Senf
Salz
Pfeffer
1 Teelöffel Zitronensaft

Ich gebe alle diese Zutaten in dem Plastikbehälter von meinem Pürierstab , dann mit 2-3 Bewegungen nach oben und unten ist die Mayonnaise fertig ,
in sekundenschnelle und mit dem ganzen Ei , gelingt immer

IngeB am Sonntag, 30. Oktober 2011 | Abgelegt unter: Kochrezepte | RSS 2.0 | TB | Tags: , , , , | 3 Kommentare

Savarina

Eine sehr köstliche rumänische Spezialität

Zutaten

6 Eier

6 EL Paniermehl

6 EL Zucker

1 Prise Salz

Sirup

400 ml Wasser

250 g Zucker

Rum oder Rumessenz

Füllung

500 ml Sahne

1 Pck. Sahnesteif

2-3 EL Puderzucker

Gelee, Konfitüre  egal aus welcher Frucht , was eben schmeckt ich nehme meistens Erdbeere

Zubereitung

Zuerst die Förmchen mit Butter bestreichen und mit Mehl bestäuben

Eier trennen , Eigelb schaumig mit 3 EL Zucker verrühren , Eiweiß mit den Rest der 3 EL Zucker und der Prise Salz  steif schlagen . Zu den Eigelb geben wir nun die  6 EL Paniermehl .  Jetzt wird der Eisschnee untergehoben , aufpassen immer von unten nach oben langsam unterheben nicht rühren sonst zerfällt er .

Den Teig in die Förmchen tun und bei 180 Grad  Ober und Unterhitze backen circa 15 Minuten , vor den rausnehmen mit einem Zahnstocher testen.

In der Zwischenzeit wird der Sirup gemacht

Wasser mit dem Zucker aufgekocht und den Rum reintun.

Warm werden sie in diesm Sirup reingetan , aber schnell den sonst weichen die auf  , und man stellt sie auf einem Kuchengitter oder auf einem Teller .

Schlagsahne steif schlagen , ACHTUNG muss immer kalt aus dem Kühlschrank sein , ich nehme damit die Sahne ganz steif wird ein Päckchen Sahnesteif .

Sahne in einem Beutel tun und damit die Savarine füllen .  Es gibt Spritzbeutel mit Aufsätzen , z. B sternförmig mit denen man sehr schön verzieren kann .

Oben mit Marmelade ein einpinseln und im Kühlschrank stellen , den kalt schmecken sie am Besten.

Ingrediente savarina cu pesmet

6 oua

6 linguri pesmet

un praf de sare pentru albus

 Siropul

400 ml apa

250 gr. zahar

rom , esenta sau normal

Pentru umplut 500 ml frisca

2-3 linguri zahar praf

un pliculet intaritor de frisca

Modul de preparare

prima date ung formele bine  cu unt si le tapetez cu faina

separ oule , adica albus de galbenus

galbenusul il frec cu 3 linguri de zahar bine spuma, apoi pun pesmetul in el si amestec bine

albusurile le bat bine pun si praful de sare si cele 3 linguri de zahar , il bat pina este tare de tot , asa sa poti taia in el

albusurile le pun peste compozitia de galbenus si pesmet si se omogenizeaza cu grija , nu prin mestecare ci prin miscari de jos in sus , sa ramina albusul frumos si sa se deschida la copt.

se prepara siropul , se fierbe apa cu zaharul si se baga romul

asa calde se insiropeaza si se lasa sa se raceasca

intre timp batem frisca , care trebuie sa fie rece de la frigider , o batem impreuna cu zaharul praf si punem si intaritorul de frisca .

cind ele sau racit le taiam in doua si le umplem cu ajutorul unei pungi de ornat cu capatul de steluta .

capacul se unge cu gem , se pun la rece ca numai asa este savarina buna.

Pofta buna

Savarina cu drojdie (este cea din poza sus )

250 gr faina
15 gr drojdie
200 ml lapte
1 ou
20 gr zahar
30 ml ulei
sare
Siropul
500 ml apa
400 gr zahar

zeama de la o lamie
250 frisca si un pachet intaritor de frisca

si geleu de capsuni sau de zmeura

Intr-un castron se freaca drojdia cu putin zahar pana se lichefieaza ,apoi se dilueaza cu 150 ml lapte caldut si cu putina faina ,se lasa sa creasca .
Dupa ce a crescut se adauga peste faina oul si zaharul si se amesteca cu restul de lapte caldut.La inceput se amesteca cu lingura pana se omogenizeaza toate,aduagam uleiul si incepem sa framantam cu mana sau cu masina de bucatarie.Va iesi o coca foarte moale.  Aceasta coca o pun in formele tapetate cu unt si pesmet.  Se lasa formele la caldura pana ce coca isi dubleaza volumul. Dupa coacere le las in forma sa raceasca.
Daca doriti sa fie siropul mai legat puteti sa adaugati zahar mai mult.
Se fierbe apa cu zaharul si zeama de lamaie pana se ingroasa siropul .Se da la o parte de pe foc si lasam sa se raceasca si incepem sa pregatim savarinele.
Savarinlele le scufundam in siropul caldut pana se insiropeaza foarte bine .Se scot si se pun pe un gratar la scurs , apoi le dai si capacul si pun si inauntru sirop mult.

Deasupra pe capac incalzesc geleul si ung capacul cu geleu
Dupa racire se orneaza cu frisca  si pusa la frigider macar doua ore, eu le fac intotdeauna cu o zi inainte si le las peste noapte in frigider sint asaaaaaaaaaaa de bune

IngeB am Freitag, 28. Oktober 2011 | Abgelegt unter: Backrezepte | RSS 2.0 | TB | Tags: , , , , , , | 2 Kommentare

Donauwelle

Teig
250 g Butter,
200 g Zucker
6 Eier
2 EL Milch
1/2Päckchen Backpulver
50 g Speisestärke
350 g Mehl
1 EL Kakao

Belag
1 Glas Sauerkirschen

Creme
1/2 l Milch
1 Packchen Vanille-Puddingpulver
125 g Zucker
200 g Butter

Saft einer Zitrone

Glasur
200 g Schokoladen-Fettglasur

Zubereitung

Butter mit Zucker schaumig rühren,Eier nach und nach unterrühren.In Milch aufgelöstes Backpulver,Speisestärke und Mehl unter den Teig rühren.Die Hälfte des Teiges auf ein Backblech steichen,Sauerkirschen abtropfen lassen,die Kirschen in Reihen auf den Teig legen und leicht eindrücken,  den restlichen Teig  mit Kakao mischen.Den dunklen Teig über die Kirschen streichen.
Im vorgeheizten Backofen bei 180°,30.Minuten backen.Den Kuchen abkühlen lassen und mit der Buttercreme bestreichen.Schockoladenglasur im Wasserbad schmelzen lassen und über die festgewordene Creme geben.

Creme
Aus Milch,Puddingpulver und Zucker
einen Pudding kochen und unter
Rühren abkühlen lassen.Butter
schaumig rühren und den Pudding
löffelweise untermischen.

Valurile Dunarii

Ingrediente aluat


250 g Unt
200 g zaher
6 oua
2 linguri lapte
1/2 praf de copt
50 g amidon de bucatarie
350 g faina
1 lingura cacao

1 borcan de cirese acre ( visine sau cirese este egal )

Crema
1/2 l lapte
1 praf de pudinca vanilie
125 g zahar
200 g unt

zeama de la o lamie

200 g glasura de ciocolata

Mod de preparare

Untul si zaharul se amesteca spumos, ouale se pun pe rind , apoi se pune praful de copt care se dizolva mai inainte in lapte, amidonul de bucatarie si faine se amesteca si se pune in aluat . Jumatate din aluat se pune pe tipsie peste care se pun ciresele care in prealabil le-am lasat sa se scurga, apoi se pune cealalta jumatate de aluat care l-am amestecat inainte cu cacao .

Se pune in cuptor la 180 grade timp de 30 de minute. Se lasa sa se raceasca si se pune deasupra crema de unt si pudinca de vanilie , peste tot se pune glasura de ciocolata pe care am topit-o .

Crema

Din lapte , praf de budinca si zahar se fierbe o pudinca si se lasa sa se raceasca , untul se freaca spumos si se pune pe rind cite o lingura de pudinca si se amesteca pina sa face o crema spumoasa , eu pun si zeama de lamie in aceasta crema

 

Zwetschgenknödel/Aprikosenknödel

galuste cu prune si caise

 

Zutaten

1 Kg Kartoffel

200 gr . Mehl

100 gr. Gries

2 Eier

6 EL Paniermehl

100 ml Öl

Ich nehme immer mehlig kochende Kartoffel

Für Leute die Zimt mögen , kann man auch dazu geben.

Zubereitung

Die Kartoffeln in der Schale kochen, und warm pellen. Mit einer Kartoffelpresse die geputzen Kartoffel zerdrücken, wenn sie kalt sind gebe ich eine Prise Salz,  2 Eier, Mehl und Gries dazu. Aus den Zutaten einen Teig kneten bis sich der Teig von der Backschüssel löst , nach Bedarf wenn der Teig zu klebrig ist etwas Mehl dazugeben. Zu einer Rolle formen, walnußgroße Stücke abschneide die ich dann platt drücke mit den Fingern, und mit einer Zwetschge oder Aprokose fülle und zu Knödel forme

Salzwasser in einen großen Topf zum kochen bringen, die Knödel  bei siedendem Wasser ca. 10 Minuten (bis alle oben schwimmen)langsam gare , aber nicht kochen !!!

In einer Pfanne das Öl erhitzen und die Semmelbrösel darin goldgelb rösten.

Wenn  die Köndel fertig sind , werden sie in der Pfanne mit dem Paniermehl gegeben und mit Puderzucker serviert mit oder ohne Zimt

 

IngeB am Sonntag, 23. Oktober 2011 | Abgelegt unter: Kochrezepte | RSS 2.0 | TB | Tags: , | Keine Kommentare

Kakaopitta

Einer meiner Lieblinge ein Traum aus Nüsse und Eiweiss

 

 Zutaten

Teig

500 g Mehl

250 g Butter

1 Ei    1 Eigelb

3 Eßlöffel Rahm

6 g Zucker ( 1 Esslöffel)

1/2 Päckchen Backpulver oder 1 TL Natron

Füllung

6 Eigelb mit 200 g Zucker flaumig rühren

7 Eiweiss (1 ist übrig vom Teig) fest schlagen und 100 g Zucker nach und nach reintun und in der Eigelbmasse unterheben

und zuletzt noch 50 g Kakao und

150 g gemahlene Nüsse unterheben

Den Teig in 2 teilen und daraus 2 Platten ausrollen , in der Mitte die Füllung . Mit der Gabel den Boden und Oben einstechen, die obere Platte mit Milch einpinseln .

Backzeit zirka 40 Minuten , Ofen vorheizen auf 175 Grad  Oben und Unterhitze (hängt auch vom Backofen ab)

Fertig gebacken mit Puderzucker bestreuen.

 

 

Kakaopita

Ingrediente

500 g faina

250 g unt sau margarina

1 ou intreg    1 galbenus

3 linguri smintina

6 g  zahar( 1 lingura)

1/2 pachet praf de copt sau o lingura de bicarbonat ( amindoua le sting cu lapte)

Umplatura

6 galbenusuri se freaca spumos cu 200 g zahar, 7 albusuri (unul a ramas de la aluat) se bate spuma cu 100 gr. zahar si se pune pe rind in amestecul de galbenus

dupa care se adauga 50 gr. cacao si 150 g nuci macinate. Toate astea se amesteca manuall de jos in sus .

Dupa ce am facut din ingredientele de mai sus aluatul , il impartim in doua parti egale, si intindem doua foi, prima o punem intr-o tava unsa si tapetata cu faina

apoi punem umplatura peste el si apoi foaia a doua , pe care din loc in loc o inpungem cu furculita si ungem la urma foaia de sus cu lapte rece.

Cuptorul incalzit in prealabil la 175°  si se coace 40 minute , atentie !!!!! fiecare cuptor coace altfel , faceti proba cu un ac de crosetat sau cu scobitoarea.

Luat afara din cuptor se presara cu zahar pudra .

 

 

IngeB am Samstag, 22. Oktober 2011 | Abgelegt unter: Backrezepte | RSS 2.0 | TB | Tags: , , , | 1 Kommentar

Doboschtorte/Tort Dobosro

Zutaten

Biskuitteig
8 Eigelb
180 g Zucker
200 g Mehl
8 Eiweiss
2 EL Wasser

Glasur
150 g Zucker
30 g Butter

Für die Formen
Butter
Mehl

Creme
6 Eier
200 g Zucker
200 g Butter
1 Päckckchen Vanillezucker
120 g geriebene Schokolade( ich nehme Lind Schokolade Bitter)

Eigelb mit drei Viertel des Zuckers schaumig rühren und Mehl drübergeben. Eiweiss mit Wasser und dem restlichen Zucker steif schlagen und unterheben. Backbleche einfetten und mit Mehl bestäuben. Von dem Teig drei dünne Böden von 35 x 30 cm auf die Backbleche streichen und im vorgeheizten Backofen bei 200° 6 – 8 Minuten backen. Sofort vom Blech ablösen und abkühlen lassen. Die Böden der Länge nach je in 3 Streifen schneiden. Die Biskuitstreifen mit Creme bestreichen und aufeinander setzen. Die restliche Creme auf dem Rand der Torte verstreichen. Zucker und Butter unter rühren schmelzen lassen, sofort auf die Torte streichen. Ein Messer über einer Flamme erhitzen und rasch den Karamellüberzug in Schnitten teilen.

Breite und Größe der Doboschplatten hängt von der Form ab, ich nehme  unterschiedliche Formen mal teile ich sie in 2 mal in 3 Teile , meine Platten sind ganz dünn, so bekomme ich wenn ich sie nachher teile bis zu 22 Platten raus .

Creme:
Eier mit Zucker, Vanillezucker und Schokolade auf dem Herd steif schlagen. Auskühlen lassen. Butter schaumig rühren, löffelweise die Creme unterrühren.

Tortul Dobosro

Acest Tort este unul din preferatele noastre, asa cum nu lipseste cozonacul de sarbatori asa si dobosul isi gaseste la fiecare sarbatoare locul printre bunatati

La inceput poate va pare greu de facut, dar nu este in Romania avam cuptor cu gaz , era ideal pentru a coace foile , aici coc cu curent, la inceput m-am luptat cu cuptorul dar am vazut pina la urma cum se coace cu el, fiecare cuptor are „toanele „sale, eu il cunosc pe al meu si il direjez cum vreau sau cum imi trebuie mie, deci daca nu va reuseste de prima data incercati cuptorul mai cald mai rece ,jonglati la timp ..si la temperatura ..la cuptorul ce il am acum trebuie doar 5 minute . Sint sigura ca o sa reusiti . Eu am fotografiat toate etapele cum l-am facut.

Ingrediente pentru aluat, este de fapt aluatul de biscuit adica din care se face blatul de tort.

8 galbenusuri, 180 gr .zahar, 200 g faina , 8 albusuri si doau linguri de apa

Glazura: 150 gr. zahar si 30 g unt

Pentru forma: unt si faina

crema: 6 oua , 200 gr zahar, 200 gr unt un pachet zahar vanilat, si cacao 50 gr, dar eu o fac cu ciocolata amaruie Lindt sau care aveti.

Galbenusul se freaca cu 3/4 din zahar spumos si se puna dupa aceia faina deasupra. Albusul se bate si se pune restul de zahar si pe rind linguritele de apa. Apoi se pune albusul peste mestecul de galbenus si faina si se amesteca cu telul , de jos in sus…Atentie nu cu masina, frumos cu minuta 🙂
Tava ( dosul tavii) se unge si se presara cu faina, ca in poze ..se iau apoi depinde de marimea tavei la a mea 3-4 linguri de aluat si se intinde pe dosul tavii si se pune la copt in cuptorul incalzit prealabil la 200 grade , caldura jos si sus  pina la 6-8 minute, vedeti cum este la cuptorul vostru, si eu am trebuit sa arunc citeva pina am gasit temperatura si timpul in care trebuie coapte foile. dar la a doua sau treia foaie era clar ce trebuie sa schimb, si mi-am notat in carnetel. Atentie merge foarte repede, deci nu plecati la plimbare sau faceti alte lucruri prin casa. 😉  Imediat le luati de pe tava , eu pun ca sa nu se lipeasca una de alta, intre ele hirtie de copt. Depinde de marimea tavii taiati foile in 2-3 bucati de-a lungul . Cind sint reci si crema este rece le umpleti punind o foaie peste alta , una o retineti pentru partea cu glazura.

Glazura o faceti in felul urmator: Zahar si untul il puneti intr-o craticioara si lasati sa se topeasca zaharul deci faceti un caramel , care il intindeti repede peste foaia pastrata. Luati un cutit si il incalziti la flacara daca aveti aragaz, eu mi-am luat asa o butelie micuta de camping fiindca am cuptor cu inductie si nu am unde incalzi cutitul, cu el asa cald tai felii si le pun pe tort ca dupa aceia daca nu este taiat nu se mai poate se sparge caramelul si se strica tortul , deci ca in poza .

Crema o fac in felul urmator, puteti sa o faceti pe baie de aburi, dar eu nu o fac , am grija mare sa nu se prinda pe fundul cratitei, deci manevrati la temperatura plitei.
Ouale intregi se freaca cu zaharul, se pune zaharul vanilat si ciocolata facuta bucatele sau cacao in ea si o pun pe soba la temperatura mica si mestec, apoi mai urc temperatura , dar mestecind intruna sa nu se prinda, cind vad ca sa inchegat adica se face asa mai tare si cremos o iau de pe soba si las sa raceasca , dupa ce a racit pun unul si mestec cu mixerul sau cu mina , se face o crema asa faina, sau daca aveti un altfel de a face crema de unt de ciocolata o puteti face cum vreti

Sint sigura ca va reuseste, nu este greu dar rezultatul este asaaaaaaaaaaaa de bun 😀  🙄

 

 

Inge's Hobbyblog läuft unter Wordpress 4.9.10
Anpassung und Design: Gabis WordPress-Templates