Inge's Hobbyblog

backen, kochen,basteln ……….

Grammelpogatschen

Grammelpogatschen

hergestellt aus Grieben oder Grammeln, warm schmecken die am Besten und dazu ein Bierchen

 Hefeteig

500 g Mehl, 20 g Hefe, 1 EL Zucker, 1/4 lauwarme Milch,  1 TL Salz

Belag

250 g Grammeln oder Grieben

2 El Butter

Salz und Pfeffer

zum Bestreichen  1 Ei

Zubereitung

Das Mehl in einer Schüssel geben und in der Mitte eine Vertiefung drücken. Die Hefe hineinnbröckeln , den Zucker und etwas Milch dazugeben und 15 Minuten gehen lassen. Danach die restliche Milch  und das Salz hinzufügen und zu einem glatten Teig verkneten.

30 Minuten gehen lassen , danach gut durchkneten und ausrollen. F’ür den Belag die Grammeln durch den Fleischwolf drehen und mit Butter , Salz und Pfeffer vermengen.  Den Griebenbelag auf den Teig streichen. Den Teig zusammenlegen und ausrollen , und das drei mal wiederholen.  Dazwischen den Teig immer 15 Minuten ruhen lassen.  Runde Plätzchen ausstechen , die Oberfläche gitterförmig einschneiden  und mit verquiltem Ei bestreichen und Kümmel wer mag . Auf den Backblech legen , 20 Minuten gehen lassen und vorgeheizten Backofen bei 200 Grad 30 Minuten backen.

 

Pogacele cu jumari

Ingrediente pentru aluatul dospit

500 g faina, 20 g drojdie proaspata, 1 lingura de zahar , 1/4 l lapte caldut, 1 lingurita sare

pasta de jumari

250 g jumari

2 linguri unt

sare si piper

1 ou  pentru  a le unge  la finisaj si chimion cui ii place

Modul de preparare

Faina se pune intr-un castron si in mijloc se face o adincitura unde se pune drojdia , zaharul si putin lapte

se lasa 15 minute la dospit dupa ce se pune restul laptelui  si sarea si se framinta un aluat nu tare care trebuie sa stea 30 minute la dospit.

apoi se framinta bine aluatul dupa ce a dospit si se intinde o foaie dreptunghiulara gros de circa 8 mm,  se pun jumarile , pe care in prealabil le-am dat prin masina de tocat carne si le-am mestecat cu untul , sarea si piperul , acest amestec se intinde pe foaie de aluat dospit. Se impacheteaza si se intinde de 3 ori , intre ele intotdeauna o pauza de 15 minute.

gata aluatul se decupeaza cu und pahar in cercuri rotunde , si se fac taieturi in lung si in latul lor se las inca 20 minute la dospit , se dau deasupra cu ou batut si chimion

se coc in cuptor la temperatura de 200 grade circa 20 minute pina se rumenesc frumos , depinde de cuptor

Dieser Beitrag wurde geschrieben am Freitag, 21. Oktober 2011 und wurde abgelegt unter "Backrezepte". Du kannst die Kommentare verfolgen mit RSS 2.0. Du kannst hier einen Kommentar hinterlassen. Pingen ist zur Zeit nicht erlaubt.

2 Kommentare

  1. Genu sagt:

    wir machen die auch im Winter wenn wir frische grammeln aus Rumänien bekommen

    • IngeB sagt:

      Hallo , ich mache die auch meistens im Herbst oder Winter mit Bier passen die wunderbar zusammen 😉 Die Grammel bestelle ich entweder in Rastatt im rumänischen Laden
      oder ich kaufe sie mir hier aus einem Laden der auch rum. Ware hat

Kommentar hinterlassen

Name und E-Mail sind erforderlich



XHTML: Du kannst diese Tags verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Inge's Hobbyblog läuft unter Wordpress 4.9.3
Anpassung und Design: Gabis WordPress-Templates