Inge's Hobbyblog

backen, kochen,basteln ……….

Weißkohlrouladen

 

Zutaten:

1 großer Sauerkrautkopf

ev. 1 Dose Sauerkraut

150 g Räucherspeck in Scheiben oder Rippchen

1-2 Lorbeerblätter, 2 El Bohnenkraut

2 – 3 El Tomatenmark, Pfefferkörner

1-2 Tomaten

Hackfleischfüllung:

1 Zwiebel, Öl

500 g Hackfleisch

1 Ei, 2 – 3 El Reis

1 TL Paprikapulver

Salz, Pfeffer

 1 große Zwiebel und Öl, für den Topf

Soße:

1 große Zwiebel

2 El Öl

2 El Mehl

1 Tl Paprikapulver

⅛ l saurer Rahm

Zubereitung:

Blätter vom Sauerkrautkopf ablösen und die dicken Blattrippen flachschneiden. Ca. 12 große Blätter zum Füllen beiseite legen.

Den übrigen Krautkopf in feinen Streifen schneiden (Kleinkraut), oder eine Dose Sauerkraut verwenden.

Füllung für die Krautblätter:

Zwiebel fein hacken und in Öl etwas anrösten. Das Hackfleisch mit Ei, Reis, gerösteter Zwiebel, Feingehacktem Knoblauch, Paprikapulver, Salz und Pfeffer vermischen und auf den vorbereiteten Krautblätter verteilen. Die Blätter mit der Füllung zuerst, halb zusammenrollen, dann die Seiten einschlagen und fertigrollen.

Die große Zwiebel feinhacken und im Topf anrösten, dann etwas feingeschnittenes Sauerkraut darauf geben und darüber die Hälfte der fertigen Krautrollen schichten. Dann nochmals etwas Feingeschnittenes Kraut über die erste Reihe Krautrollen schichten und die restlichen Krautrollen darauf legen, und mit Krautblätter oder mit Kleinkraut abdecken. Dazwischen die Gewürze verteilen (Lorbeerblätter, Pfeffer , Bohnenkraut)

Räucherspeck oder Rippchen, 1-2 Lorbeerblätter, Pfefferkörner, Bohnenkraut Tomatenmark und 1-2 Tomaten schneiden und hinzufügen und mit heißem Wasser aufgießen (soviel Wasser nehmen bis die Krautrollen und der Speck etwas bedeckt sind). Das ganze dann ca. 1½ – 2 Stunden kochen lassen.

Soße:

Feingehackte Zwiebel in Öl anrösten, Mehl darüber streuen und ein wenig mitrösten, dann das Paprikapulver dazugeben und mit der Krautbrühe aufgießen. Die Mischung unter das Kraut mischen und nochmals kurz aufkochen lassen.

 

Dieser Beitrag wurde geschrieben am Dienstag, 11. Oktober 2011 und wurde abgelegt unter "Kochrezepte". Du kannst die Kommentare verfolgen mit RSS 2.0. Du kannst hier einen Kommentar hinterlassen. Pingen ist zur Zeit nicht erlaubt.

Noch keine Kommentare bislang

Kommentar hinterlassen

Name und E-Mail sind erforderlich



XHTML: Du kannst diese Tags verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Inge's Hobbyblog läuft unter Wordpress 4.9.10
Anpassung und Design: Gabis WordPress-Templates